Profitieren Sie jetzt ...

Blogbeiträge: Global

Hier finden Sie eine Auflistung aller unserer Blogbeiträge.
  • Das Top10-Risiko für Unternehmen wird einfach ignoriert.

    Für den Wirtschaftsprüfer KPMG steht fest, es gibt nur zwei Gefährdungsgruppen:
    1. Unternehmen, die von Internet-Kriminalität betroffen sind.
    2. Unternehmen, die noch davon betroffen sein werden.

    Obwohl Daten oft das höchste Gut in vielen Unternehmen darstellen, bleiben diese schutzlos Hackerangriffen ausgesetzt. Wie Studien und auch unsere Erfahrungen zeigen, haben bisher nur wenige Unternehmen eine Cyberschutz-Police abgeschlossen oder Interesse an dieser Versicherung. Das Risiko wird unterschätzt, besonders bei Unternehmen in Sachsen. 

  • Bedenken Sie bitte folgende Situation zum Strafrecht in Deutschland:

    Strafrechtliche Verantwortung ist immer eine persönliche Verantwortung!

    Grundsätzlich erfolgt die Einleitung von Strafverfahren in Deutschland immer gegen die Verantwortlichen in einem Unternehmen, also gegenüber natürlichen Personen und nicht gegen das Unternehmen selbst.

  • Das bisher als sicher geltende Bundesnetz wurde gehackt...

    In mehreren Bundesbehörden hackten Cyber-Kriminelle das Netzwerk und entwendeten Daten - wahrscheinlich bereits über ein Jahr lang.

  • Neues aus der D&O-Versicherung

    Die Schadenfälle steigen am D&O-Markt und die Versicherer denken um...

    Tipps und Tricks von unserem Partner Howden Germany

  • Neues aus der D&O-Versicherung

    Wenn die D&O-Versicherung nichts taugt...

    Tipps und Tricks von unserem Partner und Spezialist für D&O-Versicherungsschutz im Mittelstand, Howden Germany

  • Das neue Reiserecht zum 01.07.2018

    Neue EU-Pauschalreiserichtlinie

    In der EU tritt zum 01.07.2018 ein neues Reiserecht in Kraft. Die wesentlichen Änderungen für Reiseanbieter und Urlauber und was Sie beachten müssen, haben wir für Sie zusammengefasst.

  • IDD macht Versicherungsvermittlern Druck!

    Ein weiterer Schritt, damit endlich die Spreu vom Weizen getrennt wird...

    Die Insurance Distribution Directive Richtlinie (IDD) ändert seit 23. Fenruar einmal mehr den Alltag der Versicherungsvermittler. Zum Glück!

    Aus der freiwilligen Selbstverpflichtung zur Weiterbildung wird endlich die gesetzliche Pflicht. Die Weiterbildung muss gegenüber den Aufsichtsbehörden nachgewiesen werden.

  • Arbeitnehmerhaftung

    Wo, wann und wie haftet eigentlich ein Arbeitnehmer?

    Wer anderen einen Schaden zufügt, ist erst mal prinzipiell gemäß § 823 BGB zum Schadensersatz verpflichtet. Diese Regelung ist Ihnen allen bestens bekannt. Doch wie sieht es mit der Haftung als Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber, den Arbeitskollegen oder Dritten (z. B. Kunden) aus? War da nicht irgendwas mit maximal drei Monatsgehältern?

    Wir möchten Ihnen im Folgenden das ein oder andere Interessante rund ums Thema Arbeitnehmerhaftung mit auf den Weg geben.

  • Von grob fahrlässig verursachten Schäden und Obliegenheitsverletzungen

    Auf die richtigen und guten Klauseln kommt es an...

    Die Mitversicherung der groben Fahrlässigkeit ist zweifelsohne ein wichtiger Deckungsinhalt und darf heutzutage in keinem guten Vertrag fehlen. Nachfolgend möchten wir kurz erklären, warum auf diese Punkte im Versicherungsschutz wertgelegt werden muss.

  • D&O Versicherung in wenigen Sätzen

    "D&O brauchen nur VW-Manager." Wirklich?

    Viele meinen, dass die D&O Versicherung nur wichtig ist für Manager großer Konzerne. Natürlich wird ein solcher Vertrag dort gebraucht, wie die aktuellen Entwicklungen bei VW, Audi und Mercedes zeigen. Aber auch mittelständische Unternehmen haben dringend Bedarf für diesen Schutz. Warum erklären wir hier…

  • Berufsunfähigkeit, das unterschätzte Risiko

    Der Porsche braucht die Vollkasko

    "Der Wunsch des Unternehmers nach finanzieller Freiheit und einem glücklichen Leben mutierte in eine ungeahnte Form. Nach seiner plötzlichen Krankheit, die durch einen unerkannten Zeckenbiss ausgelöst wurde, im akuten Stadium mehr als drei Jahre andauerte und letztlich einen chronischen Verlauf nahm, war zu viel in seiner Firma passiert. Bis zum Ende glaubte er daran, wieder in die Firma zurückzukommen und alles zu richten. Doch letztendlich trugen zahlreiche Fehlentscheidungen während seiner Abwesenheit dazu bei, dass man entscheidende Marktanteile verlor. Die "Reste" wurden verkauft. Heute lebt er von Hartz 4."

  • Insolvenzanfechtung

    Das unterschätzte Risiko in Unternehmen. Ihr Kunde geht pleite und Sie werden zur Kasse gebeten!

    Sie gewähren Ihrem langjährigen Kunden einen kleinen Zahlungsaufschub, weil dieser auf Geld seiner Kunden wartet und deshalb im Moment nicht liquide ist. Eine freundliche Geste - aber VORSICHT!

  • Falscher Versicherungsschutz beim falschen Versicherer führt zu Problemen - Wieder entzieht sich ein Versicherer aus der Deckung, diesmal ein D&O-Anbieter.

    Das Gerichtsurteil hat weitreichende Bedeutung...

    Das OLG Düsseldorf hatte sich mit einem Anspruch einer insolventen Gesellschaft zu befassen, die gegen ihren versicherten Geschäftsführer auf Ersatz insolvenzrechtswidrig geleisteter Zahlungen der Gesellschaft gemäß § 64 GmbH-Gesetz klagte. Nach dem Urteil des OLG Düsseldorf umfasse der Versicherungsschutz einer D&O-Versicherung nicht den Anspruch der GmbH gegen den Geschäftsführer im Insolvenzfall.

  • Maschinenversicherung? Reicht die einfache Inhaltsversicherung denn nicht?

    Was ist bei der Versicherung stationärer Maschinen zu beachten?

    Maschinen sind für Betriebe wie die Schere für den Friseur, wie die Kuh für den Bauern oder die Farbe für den Maler. Darüber hinaus stellen sie für Betriebe jeder Branche in der Regel eine der größten Einzelinvestitionen dar. Gleichzeitig besteht eine hohe Abhängigkeit von der Funktionalität dieser Maschinen. Funktioniert die Maschine, kann damit Umsatz und Rohertrag erwirtschaftet werden. Daher ist weitreichenderer Schutz sinnvoll.